Seminar-ID: 034 - 2024/2

Über den Umgang mit der Wut in der Mediation

Toolbox Mediation

Wut erkennen, verstehen und wertschätzen: in diesem Workshop beschäftigen wir uns aus einer transaktionsanalytischen und systemischen Sicht mit dem Thema Wut.

Termin

19.04.2024

Kurszeiten

09:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Teilnahmebeitrag

95 Euro

Seminarbeschreibung

Wer zwischen Konfliktparteien als Mediator*in vermittelt, ist immer mit den menschlichen Grundgefühlen in Kontakt, insbesondere mit der Wut.

Einerseits mit der Wut der Mediand*innen und andererseits vielleicht auch mit der eigenen Wut. In beiden Fällen sind die professionelle Rolle und Haltung als Mediator*in gefragt. Um mit Wut professionell und zielführend umgehen zu können, müssen wir sie verstehen. Woher kommt die Wut und welches Bedürfnis steht hinter der Wut?

Wir trennen zwischen Gefühl und dem damit erlernten Verhalten. Wir lernen eine neue Sichtweise auf die Wut und erkennen ihr großes, hilfreiches Potential!

 

Inhalte:

  • (Erst-)Kontakt zur eigenen Wut und Wutanteilen
  • Welche Bedürfnisse liegen hinter der Wut. Warum werden wir wütend?
  • Eisbergmodell
  • Die Funktionen und positiven Eigenschaften der Wut
  • Die vier Grundgefühle Wut, Trauer, Angst, Freude
  • Über den professionellen Umgang mit der Wut in der Mediation
  • Konzepte aus der Transaktionsanalyse im Zusammenhang mit Wut
    • Ersatzgefühle
    • Rabattmarken
    • Bezugsrahmen

 

 

Die Toolbox-Reihe vermittelt Mediator*innen in kompakten Workshop-Formaten praktische Kenntnisse rund um das Tätigkeitsfeld Mediation und Konfliktbearbeitung. Alle Workshops dieser Reihe sind Fortbildungen im Sinne der Ausbildungsverordnung zum Deutschen Mediationsgesetz.

 

Bestens informiert mit unserem Newsletter!

Trag dich ein und bekomm bequem mehrmals im Jahr News zu uns und unseren Veranstaltungen zugeschickt.