Seminar-ID: 034 - 2024/3

Diskriminierungssensibler Workshop für Mediator*innen

Toolbox Mediation

“Rassismus- und Diskriminierungssensibel arbeiten.”

Termin

29.04.2024

Kurszeiten

09:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Teilnahmebeitrag

95 Euro

Seminarbeschreibung

Machtunterschiede haben unmittelbaren Einfluss auf alle Phasen einer Mediation. Wie schafft man es als Mediator*in vorurteilsfrei und diskriminierungssensibel zu arbeiten?  Welche Rolle spielen dabei die eigenen Werte und die eigene Haltung.

Wie schafft man es in der Rolle als Mediator*in, erlernte Glaubenssätze und Vorurteile zu

entziffern, um ein diskriminierungs-sensibles Meditations-Setting zu schaffen?

Und welche Funktion hat eigentlich unsere Sprache dabei?

 

Wir stellen uns in dem Workshop diesen und anderen Fragen und versuchen den Umgang mit Vielfalt sowie Unterschieden zur persönlichen Ressource zu machen.

 

Inhalte:

  • Gemeinsamer Erfahrungsaustausch zur Thematik im beruflichen Kontext
  • Identifizieren eigener Glaubenssätze
  • Über die diskriminierungssensible Arbeit in der Mediation
  • Konzepte aus der Transaktionsanalyse im Zusammenhang mit dem Workshop-Thema
  • Umgang mit Glaubenssätze
  • Erkennen des eigenen Bezugsrahmens zur Thematik
  • Die +/+ Haltung und das OK Corral

 

 

Die Toolbox-Reihe vermittelt Mediator*innen in kompakten Workshop-Formaten praktische Kenntnisse rund um das Tätigkeitsfeld Mediation und Konfliktbearbeitung. Alle Workshops dieser Reihe sind Fortbildungen im Sinne der Ausbildungsverordnung zum Deutschen Mediationsgesetz.

 

Bestens informiert mit unserem Newsletter!

Trag dich ein und bekomm bequem mehrmals im Jahr News zu uns und unseren Veranstaltungen zugeschickt.