• Programm
  • Mediation
  • Wege zur Selbstklärung – mit drei Fragen Konflikte lösen

Wege zur Selbstklärung – mit drei Fragen Konflikte lösen

Von 05.07.2019 09:30 bis 05.07.2019 16:15

“Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen!" (Johann Wolfgang Goethe)

Wenn wir einer Sache sicher sein können – dann, dass wir Konflikten nicht aus dem Weg gehen können und ihnen ständig begegnen werden. Manche Auseinandersetzungen sind klein und schnell gelöst, andere beschäftigen ganze Weltregionen Jahrzehnte lang. Auch in unserem Alltag werden wir Zeuge von Konflikten, die sich zunehmend zuspitzen. Manchmal in unseren eigenen Beziehungen, manchmal in den Beziehungen anderer, zu Hause, im Büro, bei unserer ehrenamtlichen Tätigkeit oder auf der Straße. Der Kunde tobt, der Partner schmollt, die Kinder schreien, der Sitznachbar wird aggressiv – was tun? Wenn ein Konflikt richtig eskaliert, wissen wir oft nicht weiter, geraten in Stress, fühlen uns hilflos oder steigen mit ein in die Eskalationsspirale, setzen unsere „Scheuklappen“ auf sind voll und ganz auf den Konflikt fokussiert, mögliche zum Teil greifbar nahe Lösungen sehen wir nicht. Kommt ihnen das bekannt vor?

 In dieser alltäglichen Konflikt-Dramaturgie gibt uns die Naikan-Fragen-Methode ein Instrument an die Hand, wodurch wir unseren Blickwinkel erweitern und unsere Sicht auf die Dinge ändern können. Frage für Frage erweitert sich unser Fokus und die antrainierten Glaubensmuster unserer „Du-bist-Schuld-Philosophie“ verlieren an Energie. Frage für Frage wird uns bewusst, dass Konflikte zuerst in uns selbst entstehen, wir um Konfliktlösungen herbeiführen zu können uns zuerst einmal dem Konflikt stellen und uns mit uns selbst auseinander setzen müssen. Sanft lockert sich unser enges Korsett und wir sind in der Lage selbstverantwortlich einen Schritt aus dem Epicenter unseres Konflikts herauszutreten. Darüber hinaus bietet uns die Arbeit mit den drei Fragen die Chance, den Blick vom Mangel weg zu heben und stattdessen in Kontakt mit den wohltuenden Aspekte des Lebens zu treten.

 Die Naikan-Methode fand ihren Ursprung im Japan der 40er Jahre des letzten Jahrhunderts wo sie u.a. erfolgreich im Strafvollzug umgesetzt wurde. Seit Mitte der 80er Jahre lässt sich auch die Gründung von Naikan-Centern im deutschsprachigen Raum beobachten. Übersetzt bedeutet Naikan: „Innenschau – Selbstklärung“ und wird traditionell im Rahmen eines einwöchigen Praxisretreats geschult. Losgelöst der klassischen Herangehensweise lässt sich die drei Fragen Methode hervorragend in unseren Alltag integrieren und das unabhängig davon ob sie zur Konfliktlösung in unserem Berufs- oder Privatleben Anwendung findet. Naikan bietet einen pragmatischen alltagstauglichen Weg zur Konfliktlösung: durch die Arbeit mit den drei Fragen verlassen wir unsere passive Opfer-Perspektive, übernehmen Selbstverantwortung für unseren Anteil an dem Streit und bleiben somit handlungsfähig.

 Seminarinhalte:

  • Wirkungszusammenhang innerer und äußerer Konflikte
  • Eigenanteile am Konflikt erhellen
  • Stärkung der Eigenverantwortung durch Selbstklärung: Umsetzung der 3 Fragen-Methode zur Konfliktlösung im Beratungs- Coaching und Teamfindungsalltag

Methodik

Das eintägige Seminar bietet ausgebildeten und sich derzeit in Ausbildung befindlichen MediatorInnen die Gelegenheit, ihr Methodenrepertoire zu erweitern und Anwendungsmöglichkeiten ergänzend zur Mediation zu entdecken. 

Termin: 
07.05.2019
von 9.30 - 16:15 Uhr

Raum 217

Referent: 
Lars Czommer: Ressort Gewaltfreie Kommunikation, Arbeitspolitischer Berater, Trainer für interkulturelle Kompetenz, Meditationskursleiter (BYV), Mediator

Kosten: 
Die Kosten betragen 50 Euro inklusive Seminarunterlagen, Fotodokumentation und Pausengetränke, Obst und Gebäck

Forum Demokratie Düsseldorf

Himmelgeister Straße 107
40225 Düsseldorf

02 11 / 34 93 09

post(at)forum-demokratie-duesseldorf.de
Forum Demokratie Düsseldorf

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

und Termine nach Vereinbarung