Resilienz und Selbstfürsorge

Von 02.11.2022 09:30 bis 04.11.2022 15:30

Unsere Gesellschaft steht gerade vor zahlreichen Herausforderungen (Krieg, Klimawandel, Pandemie, zunehmende soziale Ungleichheit und polarisierte Meinungen), die uns auch individuell betreffen und uns in unseren Handlungsmöglichkeiten einschränken. Zusätzlich zu unserem normalen Alltag mit Familie, Beruf und häufig auch Ehrenamt verlangen diese Herausforderungen einiges an Widerstandskraft von uns.

Seminarinhalt:

  • Wie können wir trotz aller Herausforderungen die Dinge, die uns antreiben und begeistern, engagiert umsetzen?
  • Wie können wir durch Selbstfürsorge und Achtsamkeit unsere persönlichen Ressourcen stärken, um gesund zu bleiben und  weiterhin die Kraft zu haben, uns für uns, unser Umfeld und die Gemeinschaft einzusetzen?
  • Wie können wir unter Stress unsere Werte und Ziele im Blick behalten und unseren Alltag und unser Umfeld engagiert mitgestalten?
  • Wie können wir auf uns und unsere Bewältigungsstrategien in Krisenzeiten vertrauen?
  • Wie können wir unsere eigenen Grenzen wahrnehmen und setzen, damit wir uns nicht aufreiben?
  • Wie können wir Katastrophendenken minimieren und Vorurteile abbauen, um zu mehr Gelassenheit und Verbindung zu kommen?
Menschen, die im Einklang mit ihren Prinzipien und Werten leben möchten, brennen oft für ihre Ziele und sehen, wenn andere ihre Unterstützung brauchen. Das treibt sie an, sich zu engagieren - manchmal weit über ihre Kräfte hinaus.

In diesem Bildungsurlaub geht es darum, uns und unsere Ressourcen im Blick zu behalten, damit wir uns auch in Zukunft mit Engagement und Energie für uns und andere einsetzen können.

Wir erarbeiten anhand von konkreten Methoden, wie wir unsere Potentiale zum souveränen Umgang mit Stressoren, Misserfolgen, Veränderungen und belastenden Lebensumständen (weiter-)entwickeln und damit mehr Resilienz erlangen können. Dabei geht es nicht um noch mehr Leistung und Durchhaltevermögen, sondern darum, mit Kraft und Gelassenheit unsere Werte zu leben.

 

Termin:
Mittwoch bis Freitag, 2.11. bis 4.11.2022

jeweils 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Referentin:
Kathrin Wegermann, Trainerin für wertschätzende Kommunikation, Mediatorin, psychologische Beraterin, Volljuristin

Seminarbeitrag:
250 Euro
einschließlich Seminarunterlagen, Fotoprotokoll und Getränke

Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis spätestens zum 21.09.22: 210 Euro
Der Frühbucherrabatt wird bei Rechnungsstellung automatisch berücksichtigt.

Für das Seminar sind keine Kenntnisse der Gewaltfreien Kommunikation erforderlich. Gleichzeitig ist es auch für Menschen mit einem vertieften Kenntnisstand gewinnbringend.

Ort:
Forum Demokratie Düsseldorf
Himmelgeister Str. 107
40225 Düsseldorf

Bildungsscheck: 
kann genutzt werden.
 
Bildungsprämie: 
kann genutzt werden.

Arbeitnehmerweiterbildung:
im Rahmen der Arbeitnehmerweiterbildung anerkannt.

Weiterbildung in Zeiten von COVID-19:
Dieses Seminar ist als Präsenzveranstaltung geplant und konzeptioniert. Unser Anliegen ist es, durch sorgfältige Planung und Durchführung das Infektionsrisiko in den Veranstaltungen zu minimieren. Dazu haben wir aktuell die Teilnehmer*innenzahlen in unseren Gruppen stark begrenzt und ausreichend große Räume reserviert. Wir arbeiten auf Basis eines Hygienekonzepts, das jeweils an die Situation und die Vorgaben der Coronaschutzverordnung NRW angepasst wird.
Um Ihnen und uns Planungssicherheit zu ermöglichen, bereiten wir uns zusätzlich darauf vor, Veranstaltungen als Online-Seminar durchzuführen, falls eine Durchführung in Präsenzform zeitweilig nicht möglich ist. Mit dieser Arbeitsweise haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit diesem Vorgehen einverstanden.




Forum Demokratie Düsseldorf

Himmelgeister Straße 107
40225 Düsseldorf

02 11 / 34 93 09
Mobil: 0178 63 40 780

post(at)forum-demokratie-duesseldorf.de
Forum Demokratie Düsseldorf

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

und Termine nach Vereinbarung