Mediation - Vermittlung in Konflikten

Was ist Mediation?
Mediation ist ein Verfahren, eine Methode zur Konfliktarbeit, zur Konfliktlösung.
Wörtlich übersetzt bedeutet „mediation“ - Vermittlung. (medius; lat.: der mittlere).
Gemeint ist die Vermittlung in Streitfällen durch allparteiische Dritte.

Grundannahmen sind:

Mediation zielt auf eine konstruktive Konfliktlösung hin.
Mediation ist eine Kunst, Konflikte in einer konstruktiven Art und Weise zu de - eskalieren und zu bearbeiten.
Es geht dabei nicht um eine Klärung der Schuldfrage oder um die Frage nach Recht und Unrecht.

Mediation

Mediation orientiert sich an einem bestimmten Verfahrensablauf.
Dazu gehören

 

Ziele und Nutzen der Qualifizierung zur Mediatorin/Mediator

Unser Ziel ist


Bildungskonzept

Die Qualifizierung zur Mediatorin/zum Mediator wird in den Zeitstrukturen I und II angeboten. Beide sind inhaltlich identisch und umfassen jeweils 120 Stunden.
Aufbauend gibt es vertiefende themenspezifische Zusatzseminare, Intervisionsgruppen und Themenabende bzw. Workshops.

Zeitstruktur I umfasst sechs Module am Wochenende Fr - So 120 UStd

Zeitstruktur II umfasst vier Module in der Woche Mo - Fr - 120 UStd

Während der gesamten Ausbildung gibt es für beide Zeitstrukturen die Möglichkeit von zusätzlichen Treffen in sogenannten Intervisionsgruppen. Diese werden von den Teilnehmern selber organisiert. Die Teilnahme ist frei, wird aber herzlichst empfohlen und notwendig für die Zertifizierung nach dem Deutschen Mediationsgesetz.

 

Drucken