Fachkraft für Soziales Lernen an Schulen

Am 17.02.2018

Ort: Haus Düsse, Bad Sassendorf

Nr.: 053 - 2018


Berufsbegleitende Ausbildung: Fachkraft für Soziales Lernen an Schulen

Ziel der Ausbildung:
Ziel dieser berufsbegleitenden Zusatzqualifikation ist es, pädagogische Fachkräfte an Schulen für diese Arbeit zu qualifizieren und Möglichkeiten zu erarbeiten, Soziales Lernen fest im Stundenplan oder im Schulalltag zu implementieren. Es geht darum, dass sich die Fachkräfte innerhalb der Ausbildung ein authentisches Methodenrepertoire aneignen, um langfristig angelegte Projekte zum Sozialen Lernen an ihrer Schule umzusetzen.

Inhalte:

Arbeitsformen:
Die Ausbildungstreffen sind sehr praktisch orientiert. Es geht um die Vermittlung, die Erarbeitung und das Erleben von zielorientieren Übungen zu unterschiedlichen Bausteinen des Sozialen Lernens. Bereits im Laufe der Ausbildung können die Teilnehmenden das Erlernte umsetzen, ausprobieren und in den Schulalltag einbringen.
Gruppenarbeiten mit Übungssequenzen und kollegialen Feedbackprozesse sind Schwerpunkte der Ausbildung. Wissenschaftliches und theoretisches Hintergrundwissen wird in kurzen Inputphasen eingefügt um den kontinuierlichen Bezug zwischen Theorie und Praxis herzustellen.

Zielgruppe:

Kosten:

Termine
Sa, 17.02.2018                                Auftakt                          

09.-11.03.2018                               Intensivwochenende (12 Uhr Start - Ende am So. um 14 Uhr)

Anschließend:                                4 Blöcke Freitag/ Samstag                            
13./ 14.04.2018

04./ 05.05.2018

08./ 09.06.2018

14./ 15.09.2018                             Abschlussmodul mit Präsentationen

jeweils Fr. 9.30 – 16.30 Uhr/ Sa. 9.30 – 16.30 Uhr

Veranstaltungsort:                                                   
Haus Düsse, Bad Sassendorf

Die Ausbildung findet bei einer Mindestteilnehmer/-innenzahl von 10 Personen statt. Die max. Teilnehmer/-innenzahl liegt bei 18 TN.

Ausbildungsverantwortliche:
Heike Vogelsang, Jahrgang 1970
Sozialpädagogin, Schulsozialpädagogin mit dem Schwerpunkt: Soziales Lernen, Deeskalations- und Lehrtrainerin der Gewalt Akademie Villigst, Anleiterin für Kampfesspiele® in der gewaltpräventiven Arbeit, Coach, Schemapädagogin ®
Weitere Infos: www.vogelsang-training.de

Referenten
Markus Kerkemeyer, Grundschullehrer, Sonderpädagoge, Villgster Deeskalationstrainen
Wolfgang Kindler, Mobbing Experte, Trainer, Buchautor (www.wolfgang-kindler.de)
Ulrik Damitz, Kriminalhauptkommissar, Trainer, (www.damitz-und-Kindler.de)

Förderungen
Für diese Weiterbildung ist es möglich, eine Förderung über einen Bildungsscheck (vom Land NRW) oder die Bildungsprämie zu beantragen. Nähere Infos: www.bildungsscheck.nrw.de

Arbeitnehmerweiterbildung
Diese Maßnahme ist als Arbeitnehmerweiterbildung anerkannt. Arbeitnehmer in NRW haben die Möglichkeit 5 Tage Bildungsurlaub pro Kalenderjahr zu beantragen.